Was ist das?

Vorstellung Speed Debating

1. Speed Debating in Warrington

Im Oktober 2009 startete das Jugendparlament Hilden unter dem Titel „Die Einbeziehung und Beteiligung von Jugendlichen an kommunalen Planungsprozessen“ eine Jugendbegegnung mit dem Youth Cuncil Warrington. In Warringon lernte die Hildener Jugendlichen das Speed Debating als Beteiligungsform kennen.

Das Speed Debating ist eine große Kontakt- und Diskussionsrunde von Jugendlichen und Menschen, die in unterschiedlicher Funktion mit dem Geschehen in der Stadt zu tun haben. In Warrington nahmen Vertreter aus Politik und Verwaltung, die Polizei, Vertreter aus dem Bereich öffentlicher Nahverkehr, Fachkräfte aus dem Bereich Jugendarbeit und der Bürgermeister selbst an dem Projekt teil. Hinzu kamen Jugendliche des Youth Council und andere interessierte Jugendliche aus Warrington.

Die Jugendlichen haben im Verlauf des Speed Debating die Möglichkeit, unterschiedliche Themen mit verantwortlichen Erwachsenen zu diskutieren. Sie können Meinungen einholen, Ideen und Vorschläge einbringen und sich zu unterschiedlichen Themen informieren. Jede Diskussionsrunde dauert drei Minuten. Danach werden der Gesprächspartner und somit auch das Thema gewechselt. Politik, Verwaltung und andere Beteiligte nehmen die Ideen und Argumente der Jugendlichen auf. Jede Idee wird weiter bearbeitet und die Jugendlichen erhalten zeitnah eine Rückmeldung über ihre Eingabe.

Speed Debating in Warrington, Oktober 2009

england_speeddebating

2. Umsetzung in Hilden

Die Vorgaben, die enge Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten, die lebendige, schnelllebige Atmosphäre und die trotzdem daraus resultierende Nachhaltigkeit haben die Hildener Jugendlichen begeistert. Das Hildener Jugendparlament hat diese Beteiligungsmethode mit zwei ihrer schon vorliegenden Anliegen verknüpfen:

a. Aus der Erstwählerkampagne im Jahr 2009 resultiert der Wunsch, nicht nur im Wahlkampf Kontakt- und Diskussionsmöglichkeiten zur Politik zu haben. Das Jugendparlament sieht im Speed Debating eine jugendgerechte Methode, diesen Kontakt zu schaffen und zu pflegen.

b. Ein weiteres großes Anliegen des Jugendparlaments ist die lebendigere und praxisnahere Gestaltung des Politikunterrichtes. Die Jugendlichen haben in diesem Zusammenhang eine mögliche Verbindung von Speed Debating und Politikunterricht genannt. Hierzu ist eine enge Zusammenarbeit mit interessierten Lehrkräften aus den Fachbereichen Politik, Geschichte und Sozialwissenschaften, dem Jugendparlament und Fachleuten aus Verwaltung und Politik nötig.

Das Speed Debating ist eine interessante Schnittstelle zwischen Jugend, Politik, Verwaltung, Jugendeinrichtungen und Jugendangeboten. Das Jugendparlament hat sich Zum Ziel gesetzt, das Speed Debating fest in Hilden zu etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.