Sterngang

Auch in diesem Jahr fand der Sterngang in Hilden statt, um den Opfern des 9.11.1938 zu Gedenken.

Nebst den Steinen von Paul Levin, Betty Schweriner und Joseph und Emma Krämer, verlief unsere Route auch am Jueck vorbei, wo seit Januar 2013 der Stolperstein für Antonia Tscherbakowa eingelassen ist.

An jeder diese Stationen erinnerte ein anderer Jugendparlamentarier an die Opfer. Dazu wurde jeweils der Lebenslauf skizziert und ein Gedicht, oder ähnliches, verlesen. Zum Ende des Sterngangs trafen sich alle Gruppen am Denkmal im Stadtpark. Nach der Kranzniederlegung und einer Ansprache des Bürgermeisters folgte ein Gedenkgottesdienst in der Reformationskirche. Im Rahmen des Gottesdienstes wurden hier die  Namen der Opfer verlesen, woran sich auch wieder Mitglieder des Jugendparlaments beteiligten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.